ADAC logo

Motorsport Club Sechshelden

Wir haben euer Interesse geweckt und ihr möchtet Mitglied im MSC Sechshelden werden? - Kein Problem!
Einfach den Antrag ausfüllen und an unseren
1. Vorsitzenden Heiko Weiß senden.

Wir freuen uns auf euch.

Herzlich Willkommen beim MSC-Sechshelden

Hessencup 2021 Meisterschaft

MSC Sechshelden verteidigt Hessenmeister Titel

Nach einer verkürzten Saison im letzten Jahr, gelang es den Hessencup-Verantwortlichen in den vergangenen Monaten wieder eine Motocross Rennserie bestehend aus sechs Veranstaltungen auf die Beine zu stellen.

Die ersten Rennen fanden diesmal Mitte Juni im südhessischen Aufenau im Main-Kinzig-Kreis statt. Zum zweiten Stopp lud der MSC Sechshelden über 200 Fahrer in den hiesigen Steinbruch ein. Später im August ging es dann erneut nach Aufenau, wo am Samstag noch sehr gute Streckenverhältnisse vorzufinden waren, der Sonntag jedoch mit derart großen Regenmengen aufwartete, sodass in allen Klassen nur ein Wertungslauf gefahren werden konnte.

Zum Endspurt machte die Serie zunächst Anfang Oktober in Thüringen beim MC Moorgrund Halt, eine Woche später dann in Aarbergen in der Nähe von Limburg und zu guter Letzt stand wieder eine Veranstaltung beim AMC Langgöns auf dem Kalender, wo normalerweise an Ostern der Saisonauftakt stattfindet.
Fünf verschiedene Strecken mit unterschiedlichen Eigenschaften führten zu spannenden Rennen, engen Zweikämpfen und boten den Zuschauern wieder einmal echtes Rennfeeling hautnah.

Beim Abschlussrennen in Langgöns wurden die erfolgreichsten Fahrer Hessens für ihre Leistungen geehrt und diese stammen erneut, wie schon im Vorjahr, aus Sechshelden. Je Verein werden die zehn punktestärksten Fahrer ihrer jeweiligen Klassen in die Gesamtwertung einbezogen. Der MSC Sechshelden im ADAC belegt damit Platz 1 mit insgesamt 1.647 Punkten vor dem zweitplatzierten MSC Aufenau mit 1.460 Punkten.

Die Gesamtpunktzahl setzt sich aus folgenden Fahrern zusammen:

  • Luca Nierychlo (Klasse 65 ccm, Platz 2 in seiner Klasse, 303 Punkte)
  • Thorsten Arps (Klasse Senioren ab 40 J., Platz 1 in seiner Klasse, 260 Punkte)
  • Leonard Frenker (Klasse MX 2, Platz 3 in seiner Klasse, 188 Punkte)
  • Miko Gräb (Klasse 85 ccm, Platz 5 in seiner Klasse, 164 Punkte)
  • Lenny Paul Weinert (Klasse 65 ccm, Platz 6 in seiner Klasse, 160 Punkte)
  • Matthäus Walter Baak (Klasse MX 2 Jugend, Platz 5 in seiner Klasse, 153 Punkte)
  • Hannes Steubing (Klasse MX 2 Jugend, Platz 7 in seiner Klasse, 146 Punkte)
  • Linus Jung (Klasse MX 2 Jugend, Platz 9 in seiner Klasse, 129 Punkte)
  • Phil Niklas Löb (Klasse MX 2, Platz 10 in seiner Klasse, 94 Punkte)
  • Linus Jung (Klasse 85 ccm, Platz 18 in seiner Klasse, 50 Punkte)

Um dem erfolgreichen Jahr einen runden und geselligen Abschluss zu verleihen, veranstaltete der MSC Sechshelden wieder das sehr beliebte 3-Stunden-Enduro, bei dem im Gegensatz zu den Motocross Rennen, eher Geschicklichkeit und Ausdauer gefragt sind.

Des Weiteren gab es erstmals eine Kooperation mit dem benachbarten MSC Wachenberg. An zwei Tagen wurde eine Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Zuerst richtete der MSC Sechshelden zwei Rennläufe aus, drei Wochen später traf man sich in Allendorf. Dass nicht nur Geschwindigkeit zum Sieg führt, sondern auch Durchhaltevermögen und der Blick fürs große Ganze, bestätigte der frisch gebackene Vereinsmeister Hannes Steubing. Zwei Stürze im letzten Lauf hinderten ihn dennoch nicht, das Rennen zu Ende zu fahren, und verwies somit seine Verfolger Danny Pfeiler und Jonas Oerter auf die Plätze 2 und 3 in der Gesamtwertung.

Fotos: Privat, Micha Tetzner
Text: Danny Pfeiler

WhatsApp Gruppe

An alle Vereinsmitglieder:

Wer noch nicht in unserer MSC Sechshelden-WhatsApp Gruppe ist, kann sich bei Marvin Dietermann (0152 31 77 91 55) oder Danny Pfeiler (0160 36 37 142) melden. Ihr werdet dann hinzugefügt.
Hier werden immer aktuelle Neuigkeiten mitgeteilt.

Es werden jedoch nur Vereinsmitglieder aufgenommen. Alle Infos für Gäste werden weiterhin auf unserer Homepage und auf Facebook veröffentlicht.